Fotografie

Rezepte

Freebies

DIY

Tipps + Tricks









{Backspecial} Veganer Birnenstrudel

(Auf den Nägeln: Sole Mate von Essie)


Als ich auf das vegane, herbstliche Backspecial von Katharina gestoßen bin, musste ich sofort mitmachen! Solche Aktionen finde ich immer toll; man lernt neue Blogs kennen und hat hinterher eine schöne Sammlung an Rezepten zu einem bestimmten Thema.
Gestern hat Steffi einen leckeren Kirschstreuselkuchen gepostet und morgen wird uns Carola ihre Kürbis-Schoko-Schnecken zeigen.


Ich brauchte wie immer ein bisschen, um mich für ein Rezept zu entscheiden ;) Bei Herbst denke ich meistens zuerst an Äpfel und die vielen Möglichkeiten damit. Aber dann fielen mir Birnen ein, und warum nicht einfach mal ein "typisches Apfelrezept" mit Birne machen? Und so habe ich mich für einen veganen Birnenstrudel entschieden.

Die liebste Nino hat mir dabei als Handmodel zur Seite gestanden und Doro hat assistiert (danke Mädels!). Es war ein richtiges kleines Shooting und super witzig :D
Entschuldigt übrigens das schreckliche Küchenlicht, aber da ich die 3 Stunden Auftau-Zeit vergessen hatte, war es dann doch schon dunkel ;D

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,






Das Rezept ist:
· vegetarisch
· vegan
· laktosefrei
· eifrei

Ihr braucht:
TK-Blätterteig (vegan!)
3 kleine Birnen
Zimt
Agavendicksaft
Cranberrys
gehobelte Mandeln
Marzipan


Stellt zuerst sicher, dass ihr wisst wie lange der Blätterteig zum Auftauen braucht und ihr ihn dann rechtzeitig rauslegt ;) Da ich z.B. nur eine dicke Platte hatte, dauerte das ganze 3 Stunden (bei kleinen, einzelnen Platten reicht meistens eine halbe Stunde). Und versucht es nicht mit der Mikrowelle!

Viertelt und entkernt dann die Birnen. Eine in kleine Stücke schneiden, die anderen beiden raspeln.


Die Birnen mit Zimt und zwei Teelöffeln Agavendicksaft mischen.


Je etwa eine halbe Handvoll Cranberrys und Mandeln dazugeben.


Einen ca. 2 cm breiten Streifen Marzipan in kleine Stücke schneiden und unterheben.


Den aufgetauten Blätterteig rechteckig auf Backpapier ausrollen. (Man beachte unsere Studentenversion des Nudelholzes :D )
Wenn ihr kleinere Platten habt, könnt ihr diese einfach aneinander legen.


Die Birnenmasse mittig darauf verteilen.

Den Teig am Rand in schräge Streifen schneiden (am besten mit der stumpfen Seite eines Buttermessers, um das Backpapier nicht zu zerschneiden ;)


Die Streifen dann abwechselnd über die Birnen auf die andere Seite legen.


Vorsichtig festdrücken, mit Wasser bestreichen und dann (je nach Packungsanweisung) auf einem Blech in den Ofen, bis der Teig gold-braun ist.
Bei uns waren es etwa 30 Minuten bei 180°.


Und fertig ist ein süßer, herbstlicher Strudel :)


Dazu passt dann natürlich noch eine Vanillesoße oder veganes Vanilleeis.
Wir haben den warmen Strudel mit ein paar tiefgefrorenen Beeren gegessen.

Guten Appetit!

Kommentare

  1. Das sieht sehr lecker aus und veganes Backen finde ich total interessant! :)

    LG Lary

    AntwortenLöschen
  2. Boah der sieht richtig genial aus! & an sich ja auch recht einfach mit dem Teig!
    Muss ich mir unbedingt merken :)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht so verdammt lecker und vorallem so schön geformt aus ;)
    (Und irgendwoher kenne ich doch dieses Brettchen... :D )
    Liebste Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, dieses "zopfmäßige" von dem Strudel finde ich genial! Ich muss diese Technik auch mal ausprobieren, dadurch schaut der Strudel um sooo vieles toller aus!

    Liebe Grüße, Yvonne :)

    AntwortenLöschen
  5. Oh wie lecker, ich liebe alles mit Birne <3

    AntwortenLöschen
  6. Leckerrr oh, der war sooo gut :) Mache ich bestimmt mal mit Äpfeln zu Hause nach. Würd es mir direkt als Lesezeichen einspeichern, aber neeee geht ja nicht :'D

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht richtig toll aus ♥

    Ich würde mich rieeeßig freuen wenn du hier hier kliicken für Janine voten würdest :)

    AntwortenLöschen
  8. Hm, sieht richtig lecker aus. Tolles Rezept!
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  9. Das klingt super! Ich finds bei veganen Rezepten manchmal schwierig, dass die sehr abstruse Zutaten haben, die man erst mal suchen muss und die dann auch recht teuer sind. Aber das hier klingt ja total "normal" :)

    AntwortenLöschen
  10. Tolles Rezept, vielen Dank für's Teilen! :) Ich weiß jetzt schon, was ich morgen nach Feierabend leckeres backe.

    Liebe Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  11. Tolles und einfaches Rezept!! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  12. wow, das sieht super lecker aus ... werde ich bestimmt mal nachmachen!!
    LG Steffi =(^.^)=

    AntwortenLöschen
  13. Oh sieht der lecker aus, Strudel ist perfekt im Winter *YUMMY* ^^

    AntwortenLöschen
  14. dankeschön!:)
    der strudel sieht echt lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  15. Mh....das sieht mega lecker aus und klingt famos. Muss ich mir merkene!

    AntwortenLöschen

Lob und konstruktive Kritik sind immer gerne gesehen! :)
Leider kann ich nicht alle Kommentare beantworten, aber ich freue mich riesig über jeden einzelnen!

Danke

:)    :(    ;)    ^^    :D    :X    :O    :3    :hi:    :yeah:   
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

FOLGEN

Follow on Bloglovin 129 followers
BLOG CONNECT

-♥-

Wohnklamotte VIB Blogsiegel Prospekte und Angebote ökologisch

Top Food-Blogs    Blogger • Top 100
Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de
PINTEREST





© 2012-2016 | design by www.lichtkonfetti.de | Impressum | Datenschutz