Fotografie

Rezepte

Freebies

DIY

Tipps + Tricks









{Ein Foto und seine Geschichte} – Kindheitserinnerungen



Die Taschen sind gepackt, der Kofferraum bis oben hin voll. Ich sortiere meine Buntstifte in die Federmappe. Krame Blöcke, Bücher, Kartenspiele und Kuscheltiere zusammen und räume alles ordentlich in meine bunte JAKO-O-Autotasche. Kekse und Trinkpäckchen finden auch noch ihren Platz. Am nächsten Morgen geht es los, und erstmal wird noch geschlafen. Ich auf der linken Seite hinter dem Fahrer, meine Schwester auf der rechten Seite. Irgendwann fängt die Sonne an zu scheinen und meine Schwester klemmt so einen Sonnenschutz von der Sendung mit der Maus ins Fenster. Denn sie hatte immer die Sonne auf ihrer Seite. Immer. Egal, wohin wir gefahren sind, egal wann wir gefahren sind. Einfach immer :D Dank der voll gepackten Autotaschen konnte wir uns lange beschäftigen; malen, lesen, Kassette hören. Und ja, wir standen sogar gerne im Stau, denn dann konnten wir Botschaften auf Zettel schreiben und den anderen Autofahrern entgegen an die Scheibe halten.

Wir sind übrigens auf dem Weg ins Fichtelgebirge, wo wir zwei Wochen lang Urlaub machen. Es ist Ende Juli 1999 und ich bin 7 1/2 Jahre alt. In diesem Urlaub sind wir vor allem viel gewandert, es war schließlich ein Gebirge. Es gab viele große Felsen, und viele schmale, unregelmäßige Treppen dazwischen. Das Ganze was ein richtiges Felsenlabyrinth. Und genau so eine Treppe seht ihr auf dem Foto oben. Wie meine Schwester und ich auf der Treppe sitzen und lachen. Wir haben bestimmt nicht nur für das Foto gelacht, denn der Urlaub hat Spaß gemacht. So wie auch andere Urlaube, bei denen wir wandern waren. Wir haben uns einfach Geschichten ausgedacht, und sind zu Pferd auf den Wegen galoppiert. Sind mit unseren Hunden über Steine und Holzstämme balanciert. Ja, wir hatten unseren Spaß :)

Als wir etwas älter waren, haben wir dann auch komplette Reiterhöfe entworfen. So richtig mit Bauplan, auf den Meter genau ausgemessen. Wir machten uns in Zeitschriften schlau, wie groß so eine Box sein muss, malten ein Paddock davor und eine große Reiterhalle und ein Wohnhaus daneben. Dann schnitten wir die Pferde aus den Zeitschriftenanzeigen aus, klebten sie auf Papier, und schrieben einen kompletten Steckbrief auf. Dachten uns Namen für die Pferde aus, und dachten uns auch neue Charaktere für uns selbst aus, mit den Haustieren und verrückten Hobbys, die wir in echt nicht hatten. Und das spielten wir dann beim Wandern und uns wurde nie langweilig. Wobei, während diesem Urlaub damals im Fichtelgebirge, da wurde uns doch irgendwann langweilig. Denn in Arzberg, wo wir waren, gab es quasi überall Porzellan. Eine Porzellan-Manufaktur da, und ein Porzellan-Museum dort. Irgendwann hatten wir die Nase voll von Porzellan :D

Heutzutage sage ich immer, dass ich die Nase voll habe vom Wandern. Weil wir damals so oft wandern waren und ich jetzt etwas vorgeschädigt bin. Aber Mama und Papa, keine Sorge, ich will euch nur ein bisschen ärgern :P Die Urlaube damals waren toll! Ich habe es geliebt, in jedem Ort, den wir besucht haben, einen Stocknagel zu kaufen und diese dann zu Hause an meinem Wanderstock zu befestigen. Ich habe es geliebt, über die Wege zu galoppieren und durch Schluchten zu kraxeln, und ich habe natürlich auch geliebt, Rast zu machen mit geschmierten Broten, Gemüsesticks und Mettbällchen.
Und vielleicht will ich jetzt nur deshalb nicht mehr wandern gehen, weil ich nicht mehr "kindisch" sein darf. Weil ich jetzt "erwachsen" wandern muss. So ganz ohne imaginäres Pferd, so ganz ohne Nörgeln, dass mir die Füße weh tun. Ich stelle mir Wandern als Erwachsener irgendwie so langweilig vor... Aber vielleicht habe ich auch jetzt erst den Blick für den weiten Ausblick und für die schöne Landschaft. Dinge, die ich als Kind sicherlich auch spannend fand, aber dann nicht weiter beachtet habe (weil der unsichtbare Hund schon wieder abgehauen ist und wir da erstmal hinterher musten ;). Vielleicht sollte ich so einen Urlaub einfach nochmal ausprobieren, auch, um mich ein bisschen wieder in meine Kindheit zurück zu versetzen...





Dieser Beitrag ist im Rahmen der Blogparade Ein Foto und seine Geschichte entstanden, die Carolin ins Leben gerufen hat :) Das Thema der ersten Runde ist Kindheitserinnerungen, und ich bin meiner Mama unglaublich dankbar, dass sie für mich und meine Schwester jahrelang Fotoalben gemacht hat! Ich finde es sehr wertvoll, Bilder aus der Kindheit zu haben, und solche Alben sind einfach klasse um darin zu schmökern und sich immer wieder kaputt zu lachen :)
Meine Schwester hat übrigens neulich auch ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert und festgestellt, dass wir eher so die Pferde-Mädchen waren und mit Skateboards nichts am Hut hatten ;)

Ich hoffe sehr, dass euch der Beitrag gefallen hat; denn mit dem vielen Text ist er ja doch mal was anderes hier auf lichtkonfetti. Wollt ihr mehr solcher Text-Beiträge lesen?
Und was sind eure schönsten Kindheitserinnerungen?



Hier ist die Liste mit den anderen Bloggern der ersten Runde:
25.05. - Alicja von hatemeorloveme
26.05. - Lea von A Journey to her Dreams
27.05. - Franzi von franziskasophie
28.05. - Hanna von written in red letters
29.05. - Aileen von Mademoiselle Moment
30.05. - Carolin von coralinart
31.05. - Vita von VITA
01.06. - Jana von lichtkonfetti
02.06. - Feli von Feli
03.06. - Jessica von Sternentraum Mädchen


Kommentare

  1. Aww super süß! Und die Idee der Blogparade ist klasse.
    Du schreibst wundervoll und hast eine tolle SchreibweideSchreibweise

    Meine schönste Kindheitserinnerung hat mit dem einzigen Urlaub zu tun, den meine Familie und ich gemacht haben, zusammen mit meiner Tante, meinem Onkel und meinen Cousins.
    wir waren im Sauerland und während eines Spaziergangs, sind wir an einem Spielplatz, der direlt an einem See lag, vorbei gekommen. Als Proviant hatten wir unter anderem Gummiwürmer dabei. Es wurden kurzerhand lange Stöcke gesucht und wir haben mit den Würmern geangelt...
    Auf der Fahrt dorthin hat meine Tante immer das Lied vom Räuber Hotzenplotz gesunden und absichtlich Fehler eingebaut. Von der Rückbank kam dann immer ein lautes "faaaalsch" - "Soll ich nochmal von vorne?" - "JAAAAA"... Hach waren das Zeiten :)

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine wunderschöne Blogparade - und was für eine schöne Geschichte zu einem tollen Bild! Manchmal braucht man sowas auch einfach, sich alte Bilder anzuschauen und sich daran zu erinnern, was wirklich zählt im Leben. Finde so etwas erdet einfach auch oft.
    LG Lisa :)

    AntwortenLöschen
  3. Kindheitserinnerungen kommen auch am besten beim Durchblättern in alten Fotoalbum zur Geltung. Die Zeit die man sich genommen hat, um die Fotos passend zu arrangieren und mit kleinen Bemerkungen daneben zu ergänzen, zeichnet so ein Album aus. Zumindest ist dies bei mir der Fall. Ich glaub ich werde mal in den Keller schauen und durch ein paar alte Fotoalben stöbern. Du hast mich gerade dazu inspiriert mit deiner bildhaften Anekdote =)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich eine total schöne Geschichte und natürlich eine noch schönere Erinnerung! Man spürt beim Lesen richtig das Kind in dir, das aufgeregt, voller Vorfreude und Neugierde diesen Urlaub erlebt. Und das angehängte Foto vermittelt richtig den Spaß, den ihr zwei dabei hattet. :)
    Meine Kinderfotos sind leider alle einem Wasserschaden im Keller meiner Eltern zum opfer gefallen, sodass ich keine Fotos mehr aus meiner Kindheit habe.
    Aber meine Erinnerungen sind ebenfalls noch sehr lebhaft an die Urlaube mit meinen Geschwistern, und du hast mit deiner Geschichte grade ein paar davon hervorgeholt. Danke dafür! :)
    Viele Grüße,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Musste gerade echt schmunzeln, denn ich wohne ganz in der Nähe von Arzberg, maximal 20 Minuten von dort entfernt. :D Echt ein schöner Post! Die Erinnerung ist richtig lebhaft beschrieben. :)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Jana,

    das ist wirklich eine sehr schöne Geschichte. Auch eine schöne Post Idee für den Blog.
    Kindheitserinnerungen sind einfach die schönsten und ich wünschte, ich könnte manches mal mehr als nur in Gedanken zurück reisen.

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen

Lob und konstruktive Kritik sind immer gerne gesehen! :)
Leider kann ich nicht alle Kommentare beantworten, aber ich freue mich riesig über jeden einzelnen!

Danke

:)    :(    ;)    ^^    :D    :X    :O    :3    :hi:    :yeah:   
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

FOLGEN

Follow on Bloglovin 129 followers
BLOG CONNECT

-♥-

Wohnklamotte VIB Blogsiegel Prospekte und Angebote ökologisch

Top Food-Blogs    Blogger • Top 100
Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis - Bloggerei.de
PINTEREST





© 2012-2017 | design by www.lichtkonfetti.de | Impressum | Datenschutz